Artwork Anforderungen

Für ein gutes Druckergebnis empfehlen wir Ihnen, sich beim Erstellen Ihrer Kunstwerke bitte an unsere nachfolgend beschriebenen Anforderungen zu halten. Leider können wir bei deren Nichtbeachtung keine Haftung für das Druckergebnis übernehmen.

Download als Datei

Inhalt

  1. Mögliche Dateiformate
  2. Gestaltungsarbeit mit Bildbearbeitungsprogrammen erstellt
    • TIF
    • JPG
    • PDF
  3. Datenformat / Bluten
  4. Beschlussfassung
  5. Farbe
    • Farbmodus
    • Maximale Farbauftrag
    • Minimale Farbauftrag
    • Farbprofil
    • Briefmarke
    • Sonderfarben
  6. Erstellen Schwarz Korrekten
    • Schwarze und Graue Objekte
    • Tiefscharze
  7. Korrekt Erstellen QR-Code
  8. Schriftgrößen / Nahtfestigkeit

1. Mögliche Dateiformate Zurück nach oben

Ihre Druckdaten brauchen wir in PDF, TIF oder JPG-Format. Bitte senden Sie diese in chronologischer Reihenfolge, wie es geliefert werden soll, beginnend mit der Titelseite (1, 2, 3, 4, etc.)

Ausnahme: Zeitschriften mit Klebebindung - da brauchen wir mehrseitige PDF-Dateien. JPG und TIF-Daten konvertieren wir für Sie - gegen Aufpreis.

2. Gestaltungsarbeit mit Bildbearbeitungsprogrammen erstellt Zurück nach oben

Daten, die in einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop erstellt wurde, brauchen wir als TIF oderJPG Datei. Das gilt auch für diese Daten:

  • zu reduzieren, um Hintergrundebene
  • keine Alpha-Kanäle
  • keine Beschneidungspfade

Diese Anforderungen gelten auch für Photoshop-Dateien, die in einem Layout-Programm Verkehr gebracht werden.

TIF

  • zu reduzieren, um Hintergrundebene
  • Alpha-Kanäle sind nicht erlaubt
  • Beschneidungspfade sind nicht erlaubt
  • Speichern ohne Kompression, Pixel-Array verschachtelt

JPG

  • nur Standard-JPG-Format, z.B. keine JPG 2000
  • sparen mit maximaler Qualität und Baseline (Standard)

PDF

Einzelne Dateien können auch als mehrseitige PDF-Datei hochladen werden.

Beachten Sie jedoch, dass Sie keine mehrseitigen mehrseitige PDF-Datei für folgende Produkte senden:

  • Visitenkarten und Postkarten im Set
  • Produkte mit schwarzer Rückseite 4/1 beidseitiger Druck (farbenreich)
  • Kalender

Für Magazine mit Saddle mit Einklappseite können Sie mehrseitige Dateien liefern, wir brauchen aber eine PDF für den Umschlag und ein PDF für den inneren Teil, da die Hülle in diesem Produkt ein anderes Format hat als der innere Teil.

PDF-Dateien haben die PDF / X-3: 2002 Standard. Bitte beachten Sie die folgenden Richtlinien:

  • PDF-Version muss 1.3 sein
  • keine Transparentfolien
  • Die Abflachung muss so gewählt werden, dass der Text und Vektoren nicht in Bilddaten umgewandelt werden können. (Standard: Qualität / Auflösung; Die Bezeichnung kann von Software zu Software unterschiedlich sein.)
  • Kommentare oder Formularfelder
  • keine Verschlüsselung (zB Passwortschutz)
  • keine OPI-Kommentare
  • keine Transferkurven
  • keine Transferkurven

Zusätzlich zu den Bedingungen der PDF / X-3: 2002 Normen anzuwenden:

  • Alle Schriften müssen in Pfade umgewandelt werden.
  • keine Schichten
  • Erstellen Sie keine Drehungen in den PDF-Seiten

Weitere Informationen zu PDF / X-3: 2002, siehe www.pdfx3.org

3. Datenformat / Bluten Zurück nach oben

  • Bitte geben Sie Ihre Druckdaten wie im Datenblatt des jeweiligen Produkts beschrieben.
  • Da alle Daten zentriert sind, den Gegenstand bitte auch auf die zentrierte Seite platzieren.
  • Ein in PDF TrimBox (Endformat-Rahmen) angewendet wird bei der Platzierung berücksichtigt und in platziert den gleichen Sinn in der Mitte.
  • Halten Sie für alle Produkte die Sicherheitsabstände wie in den Datenblättern beschrieben ein.
  • Wenn Sie Frames erstellen möchten oder einen Überblick zu Ihrem Thema, müssen sie eine Mindestdicke von 4 mm  haben von der Kante des Datenformats.
  • Keine Falten-, Schneiden- oder Passermarken auf dem Datenformat.
  • Für Magazine, können wir die Papierproduktion nicht genau vorausberechnen, darum muss leider mit Verzögerungen gerechnet werden.

4. Beschlussfassung Zurück nach oben

  • große Produkte (A2 und größer): 100 bis 150 dpi
  • Frischhaltefolie / Klebefolie (außer A3): 150 bis 200 dpi
  • Poster (Digitaldruck) (außer A3): 150 bis 200 dpi
  • Stempel: mindestens 600 dpi
  • Armbänder: mindestens 356 dpi
  • Alle anderen Produkte: 300 bis 356 dpi

5. Farbe Zurück nach oben

Farbmodus

CMYK oder Graustufen, 8 Bit / Kanal

maximaler Farbauftrag

100% für Servietten 300% für Standardaufträge

minimaler Farbauftrag

Wenn die Farbe weniger als 10% umfasst, kann das Druckergebnis sehr schwach erscheinen. 10% Gelb wirkt beispielsweise weniger als 10% Cyan.

Farbprofil

ISO Coated v2 300% (ECI), erhältlich unter www.eci.org www.eci.org

  • In PDF-Daten kann das Farbprofil als Ausgabebedingung angewendet werden.
  • Für Werbetechnologie-Produkte und Plakate (Digitaldruck) ist die korrekte Farbprofil "Europe ISO Coated FOGRA27

Briefmarke

Farbe 100% K (schwarz / weiß), keine Graustufen / Grid

Sonderfarben

Legen Sie alle 4-Farb-Produkte, aber keine dekorative und Sonderfarben und keine Alternative Farbräume in CMYK, da dies unweigerlich zu Fehlinterpretationen führen kann in der Färbung.

6. Erstellen des korrekten Schwarz Zurück nach oben

Schwarze und graue Objekte

wie Text oder Leitungen müssen immer in reinem Schwarz aufgetragen werden.

Beispiel
0% Cyan, Magenta, 0%, 0% Gelb, Schwarz 60%
oder
0% Cyan, Magenta, 0%, 0% Gelb, Schwarz 100%

Tiefschwarze

In schwarzen Flächen kann tiefschwarz durch die Zugabe von anderen Farbkomponenten erreicht werden.

Beispiel 60% cyan, magenta, 40%, 20% Gelb, Schwarz 100%

Je nach Geschmack können anderen Farbkomponenten so lange beigemischt werden, bis der maximale Farbauftrag des Produkts erreicht ist. Dies ist nicht für Text und Linien empfohlen, denn so kann dies leicht zu einer ungenauen Montage führen.

7. korrekt erstellen QR-Code Zurück nach oben

  • QR-Codes müssen in 100% Schwarz angelegt werden (C = 0, M = 0, Y = 0, K = 100)
  • Bitte beachten: Eine ausreichende Größe des QR-Codes. Je kleiner der QR-Code, umso schlechter lesbar.
  • Auflösung: 300-356 dpi
  • Linienbreite der positiven Linien (dunkle Linie auf hellem Hintergrund) eine Mindestdicke von 0,25 Punkten (0,09 mm).
  • Linienbreite von negativen Linien (helle Linie auf einem dunklen Hintergrund) eine Mindestdicke von 0,5 Punkt (0,18 mm).
  • Auch bei reduzierten Grafiklinienstärken darf nicht weniger als die oben genannten Dimensionen angewandt werden.

8. Schriftgrößen / Nahtfestigkeit Zurück nach oben

Vermeiden Sie Schriftgrößen unter 6 Punkt.

Allgemeine Linienbreiten (Anmerkung unten Spezifikationen):

  • Positive Linien (dunkle Linie auf hellem Hintergrund) eine Mindestdicke von 0,25 Punkten (0,09 mm).
  • Negative Linien (helle Linie auf dunklem Hintergrund) müssen eine Mindestdicke von 0,5 Punkt (0,18 mm).

Auch bei reduziertem Grafiklinienstärken darf diese nicht weniger als die angegebenen Abmessungen aufweisen.